Plauer Schleusentour

Schleusentour von der Plauer zur Bobziner und Barkower Schleuse

  • Region: West
  • Länge: 41 km
  • Höhendifferenz: 53 m
  • Niveau: Leicht bis Mittel
  • Zeit: 3:30 h (bei 12 km/h ohne Pause)

Die Strecke führt vom beschaulichen Örtchen Plau am See über romantische Feld- und Waldwege entlang der Plauer Schleuse, der Bobziner Schleuse und der Barkower Schleuse.

Highlights und Must-Sees an der Strecke

Seeluster Bucht: Die schönste Badestelle der Stadt mit grüner Liegewiese, Spielplatz, WC und Imbiss.

Plauer Hubbrücke ist eine 1916 errichtete stählerne Hubbrücke im Zentrum der Stadt Plau am See. Die Brücke wird von Booten bei der Ausfahrt aus dem Plauer See in die Elde unterfahren. Mit einer Hubhöhe von bis zu 1,86 m ist sie die höchste Hubbrücke Mecklenburgs. Genannt wird sie im Volksmund „DAS BLAUE WUNDER VON PLAU“.

Plau am See: Burganlage Plau am See mit Burgmuseum und Verlies, Rathaus, Kirche St. Marien, die verwunschenen Kopfsteinpflasterstraßen in der Fachwerk-Altstadt, die Uferpromenade an der Elde von der Hühnerleiter (an der Schleuse) bis zum Leuchtturm Paul, die Seeluster Bucht als schönste Badestelle am See

Elde: Das blaue Band Mecklenburgs zieht sich durch die ganze Stadt. Die Müritz-Elde-Wasserstraße verbindet als kleiner, schiffbarer Kanal die Großen Seen der Mecklenburgischen Seenplatte mit der Elbe.

Hühnerleiter und Plauer Schleuse: Ein Highlight für die Gäste der Stadt ist es, von der „Hühnerleiter“ aus, die direkt über die Schleuse führt, bei der Schleusung zahlreicher Boote zuzusehen.

Kuppentiner Landweg: Ein herrlich erhaltener Landweg mit vielen Söllen und ausgedehnten Feldern und Wiesen. Hier sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht!

Eldebrücke am Wasserwanderrastplatz Kuppentin. Hier geht es noch vor der Brücke rechts entlang der Müritz-Elde-Wasserstraße.

Bobziner Schleuse und Wasserkraftwerk: Hier wird eine Höhendifferenz von knapp 7 m überwunden.

Barkow: Das Gutshaus Barkow wurde im Jahr 1913 von unserer Familie Hülße erbaut und war bis 1945 das Wohnhaus des dazu gehörenden landwirtschaftlichen Gutes. Seit 1992 befindet es sich in nunmehr vierter Generation wieder in Familienbesitz und bietet Ihnen nach umfassender Sanierung stilvoll eingerichtete Zimmer und Appartements.

Barkower Schleuse: Die Schleuse ist eine Selbstbedienungsschleuse. Die Kammer ist 55 m lang, 6,6 m breit und der Schleusenhub beträgt 3,2 m.

4 Kommentare auch kommentieren

  1. Timo S. sagt:

    Eine sehr gelungene Fotokomposition von der Plauer Schleuse. Gute Arbeit!

    1. admin sagt:

      Vielen Dank!

  2. Frank Odenthal sagt:

    Diese Tour ist echt der Hammer und führt einen fernab der üblichen Touristenströme. Manchmal begegnet man auf den einsamen Wegen keiner Menschenseele. Super Ruhe und Natur Erlebnis.

    1. admin sagt:

      Vielen Dank für das nette Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.